Heute habe ich von einem ganz neuen „Service“ gelesen und gleich ausprobiert. Memonic, ein Online-Archivierungssystem von Nektoon.

Als leidenschaftliche Sammlerin von verschiedenen Informationen habe ich immer ganz umständlich all meine gefundenen URL-Adressen in ein Mail hinein kopiert und im Header den Betreff (Gebiet) reingeschrieben. Diese konnte ich dann relativ einfach im Ordner «gute Links» wieder finden (meistens jedenfalls).

Nun gibt es dafür Memonic. Ich habe das natürlich gleich ausprobiert. Die Möglichkeiten sind recht vielfältig und ich werde den jetzt ein paar Tage ausprobieren.

Hier schon meine ersten Eindrücke und Erfahrungen.

Das Layout von der Webseite ist schon sehr überzeugend. Ich finde mich von Anfang an gleich gut zurecht. Sie ist sehr übersichtlich gehalten und nicht überladen.

Das „jetzt Testen“ wird angeklickt. Es wird genau beschrieben, wie ich meine ersten Versuche zum Sammeln starten kann. Wie auf dem folgenden Bild beschrieben, wird der vorhande Knopf auf die Lesezeichenleiste gezogen. Dieser kann ich ab jetzt immer einsetzen, wenn ich

  • eine Webseite speichern will
  • oder Teile, Auszüge, Text von einer Webseite speichern möchte
Memonic 1

Memonic 1

Schnell gehen mir jetzt viele Dinge durch den Kopf, für was ich diesen Dienst schon dringend gebraucht hätte. Wieviele gute Seiten hatte ich schon gesehen und aus sagen wir mangelnd an Zeit wieder weggeklickt und vergessen. Das soll sich jetzt ändern :-) (hoffe ich jedenfalls).

Dann habe auf „Tour“ gewechselt. Nun sehe eine übersichtliche Aufstellung für was Memonic noch gut ist.

  • Merken und Erstellen von Notizen (jederzeit editierbar)
  • Organisieren
  • Teilen mit Facebook, Twitter oder E-Mail
  • Phone (ich kann alle Daten auf dem iPhone speichern, Spez. App)
  • Konto (eigenes Konto, wo alle meine Memos abgelegt sind)
Memonic

Memonic 2

So geht es Step by Step die Tour durch. Zu jedem Punkt gibt es eine genaue Beschreibung und was ich besonders gerne habe Bilder dazu, wie ich es wirklich benutzen kann/muss.

Mein Konto habe ich nun bei Memonic.com eröffnet und bin nun gespannt auf die Anwendung im „Alltag“.

Ich werde sicher später nochmals darüber schreiben und hoffe, es wird schnell viel Anhänger finden.

3 Kommentare
  1. Dorian sagte:

    Hallo Helene

    Gerne würden wir wissen wie Deine Erfahrungen so weit sind nach drei Wochen Gebrauch von Memonic. Schreib uns doch an comment at memonic dot com! Beste Grüsse vom Memonic Team.

  2. Helene sagte:

    Hallo Dorian
    Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich werde dir mein Feedback Morgen zumailen.
    Grüssli Helene

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Online-Archivierungssystem von Nektoon entdeckt und gleich ausprobiert. Ich hatte schon mal einen Artikel darüber geschrieben und verspochen, meine Erfahrungen zu posten.Die Erfahrung mit Memonic sind sehr […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg