Claude Monet

Seit Jahren bin ich Kundin bei der Raiffeisenbank. Schon von Anfang an war ich von der Kundenfreundlichkeit begeistert. Daran hat sich bis heute nichts geändert.

Gerne erzähle ich auch von den tollen Angeboten die du als Mitglied hast.

Am Besten finde ich den Museumspass. Den erhälst du, wenn du Mitglied von der Raiffeisenbank im Ort ist (Anteilschein). Er kostet einmal CHF 200.-. Dafür kannst jedes Jahr an die Mitgliederversammlung mit einen feinen Znacht plus Generalversammlung und bekommst für die CHF 200.- erst noch Zinsen. Dazu solltest du ein Mitgliederlohnkonto eröffen (gibt mehr % Zinsen). Zuletzt nimmst du die Maestro-Karte (für CHF 20.- pro Jahr).

Nun steht einem Besuch im Museum nichts mehr im Weg. Einfach bei jedem Besuch die Raiffeisen-Maestro-Karte vorweisen und schon ist der Eintritt gratis! Aber das Beste ist, dass man bis zu 5 Kinder mitnehmen kann (alle Gratis, auch die nicht eigenen!!)

Ich kann gar nicht genau sagen, wieviel verschiedene Museen in der Schweiz mit meinen Kindern besucht habe. Auch heute, wo sie nicht mehr mitkommen, brauche ich die Karte immer noch. Letzten Monat war ich zum Beispiel in der Villa Langmatt in Baden. Diese hat einen wunderschönen Garten und eine tolle Bildersammlung (Edgar Degas, Claude Monet, Pierre-Auguste Renoir, Camille Pissarro, Alfred Sisley zu Paul Cézanne und Paul Gauguin). Ein muss für Kunstliebhaber.

Paul Cézanne

Paul Cezanne

Claude Monet

Claude Monet

Pierre-Auguste Renoir

Pierre-Auguste Renoir

Kurze Zusammenfassung:

Anteilschein lösen für CHF 200.-
Mitgliederkonto eröffnen (inkl. Geldeinlage)
Maestro-Karte beantragen

Also viel Spass beim nächsten Besuch in einem der über 400 Museum in der Schweiz.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg