Im August verbrachten wir (Stefan und Helene) ein verlängertes Wochenende in Wien, worüber ich bereits in folgenden Artikeln geschrieben habe und auch die vielen Erlebnisse mit dem Citybikes:

Vor zwei Jahren waren wir schon mal gemeinsam hier. Dort entdeckten wir auch das erste Mal die Fahrradstationen in der Stadt, die Citybikes. Schon dort wollten wir diese ausprobieren, leider war es uns damals viel zu kalt.

Dieses Mal war es anders. Das ganze Wochenende hatten wir immer Temperaturen um die 30 Grad. Also ideal zum Radfahren. Damit ihr seht wie einfach das geht, haben wir unsere Erfahrung in diesen Bericht geschrieben.

Ideal ist es, wenn du dir schon vor der Abreise online auf Citybikewien.at ein Konto eröffnest.

Du gehst zuerst auf Anmeldung, wählst zum Beispiel Kreditkarte (damit brauchst du keine zusätzliche Karte ausser die Kreditkarte) aus und füllst dort das Formular aus.  Wichtig ist nachher dein Username und dein Passwort. Natürlich kannst du dich auch direkt Vorort in Wien an einer Citybike-Station anmelden. Auch wichtig das Login ist nur für 1 Person! Das heisst dein Partner muss mit eigener Kreditkarte ein Konto eröffnen. Die Gebühr beträgt 1 €. Diesen Euro bekommst du wieder zurück, wenn du das erste Mal ein Fahrrad ausleihst.

Citybike-1

Citybike-1

Citybike-2

Citybike-2

Citybike-3

Citybike-3

Wenn du nun in Wien bist, gehst du zu einer Bikestation und meldest dich an. Zuerst steckst du kurz deine Kreditkarte rein und gibst deinen Usernamen und Passwort ein. Auf dem Display erscheinen dann die noch freien Fahrräder. Eins auswählen und zu diesem hin gehen und es aus der Sicherung raus ziehen. Das geht am Anfang nicht so super, aber wenn du den Trick raus hast, ist es kein Problem.

Citybike-4

Citybike-4

Citybike-5

Citybike-5

Citybike-6

Citybike-6

Nun kannst du in der ganzen innen Stadt herum fahren bis du keine Lust mehr hast. Die 1. Stunde ist gratis, die 2. Stunde 1 €, die 3. Stunde 2 € usw. Wenn nach 120 Std. das Bike nicht in der Station ist kostet es dich 600 €. Aber wenn du nach knapp einer Stunde das Fahrrad zurück bringst und 15 Minuten wartest, kannst du wieder 1 Std. gratis fahren.

Es gibt zwei verschiedene Bikes. Die älteren haben keine Gangschaltung. Bei den neuen gibt es eine 3 Gang-Schaltung. Alle haben einen grossen Korb vorne, Licht und sind abschliessbar. Das Vorderrad nach links drehen, dort versteckt sich das Schloss mit dem Schlüssel. Runter drücken und Schlüssel raus nehmen.

Beim zurückgeben in die Station darauf achten, dass das grüne Licht angeht. Dann ist das Bike richtig drinnen.

Citybike-7

Citybike-7

Falls mal die Station voll ist, musst du die Nächste aufsuchen oder warten. Das ist uns leider beim Prater passiert. Wir mussten dort ca. 20 Minuten warten, bis wir die Bikes einstellen konnten. Es kann auch sein, es keine Bikes mehr hat. Am Besten du schaust vorher auf der Säule, wie dein Endziel besetzt ist.

Citybike-9

Citybike-9

Citybike-10

Citybike-10

Citybike-11

Citybike-11

Für uns war das Radfahren in Wien ein grosses Highlight und für jeden zu empfehlen. Super fanden wir, dass es überall separate Fahrradsteifen gibt. Sogar über alle Kreuzungen gibt es separate Wege für die Fahrer. Einfach perfekt!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg