Jungfraujoch-1

Jungfraujoch-1

Jungfraujoch-1

Jungfraujoch – Top of Europe im Paket inklusive Übernachtung für nur CHF 99.- statt CHF 300.-. Dieses Inserat habe ich im Oktober in der Zeitung gelesen. Das fand ich, war eine gute Idee  und ein super Preis. Das Angebot galt für den ganzen November. Online konnte ich dieses Angebot ansehen und dort mein Wunsch Termin auswählen. Ich brauchte nur die Namen von uns einzugeben und online bezahlen. Danach bekam ich die Bestätigung mit dem Hinweis, ich solle noch den Tag für das Bahnbillett wählen.

Gestern Morgen um 7.15 Uhr ging es dann los. Stefan und ich hatten uns entschieden auch die Strecke nach Interlaken mit dem Zug zu machen. Da es überall schon geschneit hatte, ist uns diese Entscheidung leicht gefallen. Ausserdem sind wir mittlerweile richtige Fans vom Zugfahren geworden. Nach 2 Stunden waren wir in Interlaken und fuhren nahtlos auf den höchst gelegenen Bahnhof von Europa. Es gab drei verschiedene Bahnen. Die Erste von Interlaken bis zur nach Lauterbrunnen, dann weiter zur Kleinen Scheidegg und das letzte Stück mit der dritten Bahn aufs Jungfraujoch. Leider war das Wetter nicht so gut. Es schneite zwar nicht, aber es war sehr verhangen. Aber trotzdem empfanden wir den die Fahrt hinauf, mit den Zwischenstopps beim Eiger und dem Eismeer als spannend und sehenswert. Nach 5 Stunden erreichten wir den Gipfel. Es gab viele verschiedenen Terrassen und Aussichtsplattformen. Alle waren durch Tunnels und Lifte gut erreichbar. Wir besuchten noch den Eispalast und die Sphinx (3’571 m über Meer). Wir waren auch noch kurz draussen. Aber genau zu diesem Zeitpunkt herrschte ein mega Wind und Ausserdem war es -18 Grad. Das war uns doch zu kalt. Aber für ein Foto vor dem grossen „Paket“ (aus der Werbung für das Paket à CHF 99.-) reichte unser „Wärme“ gerade noch.

Jungfraujoch-2

Jungfraujoch-2

Jungfraujoch-3

Jungfraujoch-3

Jungfraujoch-4

Jungfraujoch-4

Wir gönnten uns noch ein Mittagessen im Selbstbedienungsrestaurant und fuhren dann wieder ins Tal runter. Im Coop kauften wir noch ein paar Sachen ein und liefen zu unserem Hotel. Wir bezogen unser Zimmer im City Hotel Oberland und relaxten noch bis wir Hunger hatten. Zum Hotel gehörten 3 Restaurants. Wir entschieden uns für den Italiener (Mercato). Lustig war, dass wir im Sommer genau in diesem Restaurant schon draussen auf der Terrasse gegessen haben.

Jungfraujoch-5

Jungfraujoch-5

Jungfraujoch-6

Jungfraujoch-6

Nach einer nicht so ruhigen Nacht (war recht lärmig draussen) standen wir am nächsten Morgen um 9 Uhr auf und gingen Frühstücken. In einem grossen Saal stand das Buffet mit den verschieden Sachen. Leider waren Speck, Eier usw. schon kalt und auch von der Auswahl der Brote waren wir enttäuscht. Es gab nur Toast und normales Brot. Aber der Rest des Buffets war ok.

Jungfraujoch-7

Jungfraujoch-7

Jungfraujoch-8

Jungfraujoch-8

Kurz vor Mittag checkten wir aus und liefen zum Bahnhof. Nach knapp 2 Stunden waren wir wieder zu Hause. Gerne werden wir im Sommer 5 Tage in Interlaken verbringen und sicher nochmals auf das Jungfraujoch fahren.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg