Sea Side Park

Wir fuhren von Atlantic City Richtung Eatontown. Bei Toms River verliessen wir die Autobahn und fuhren dann alles entlang des Meers bis Bay Head. Das war ein super Erlebnis. So viele schöne Häuser und Motels entlang der Strasse. Dort würde ich gerade Ferien machen zum Baden und Surfen. Ein Traum. Teilweise konnten wir von der Strasse beide Wasser sehen, weil es so schmal war. Alles war extrem sauber und sehr schön gebaut. Nach gut 1,5 Stunden trafen wir in Eatontown ein. Dort fanden wir noch einen Aldi. Da mussten wir unbedingt halten und sehen, was er zu bieten hatte. Wir kauften noch was zu essen und trinken und fuhren dann zum Hotel.

Sea Side Park

Sea Side Park

 

Fahrt Richtung Eatontown

Fahrt Richtung Eatontown

Strand Richtung Eatontown

Strand Richtung Eatontown

Muscheln

Muscheln

Aldi USA

Aldi USA

 

Gefunden habe ich diese keine Stadt via Tripadvisor. Ich suchte ein schönes erholsames Hotel mit Pool und grossem Zimmer, sauber und günstig und auf dem Weg Richtung New York. Wir wollten auch noch dem Meer entlang fahren und sehen, wie es dort aussieht. So kamen wir auf Eatontown ins Sheraton. Wir buchten ein Zimmer mit 2 Doppelbetten. Am Empfang wünschten wir ein ruhiges Zimmer, um uns von der letzten schrecklichen Nacht zu erholen. Wir bekamen ein ruhiges Zimmer mit einem grossen Flat-TV und HD Sendern und sehr komfortablen Betten. Perfekt für uns. Wir genossen noch am frühen Nachmittag den Pool und den Hot Tub. Ausser einer Familie waren wir alleine im Hallenbad. Nebenan war sogar ein Fitnessraum mit Life Fitness Geräten (wie im Phoenix, Dättwil). Am Abend assen wir noch je eine Suppe und Pouletflügeli an ca. 1 Liter Barbecue Sauce. Endlich hatten wir mal wieder eine ruhige und erholsame Nacht.

Sheraton

Sheraton

Bad Sheraton Eatontown

Bad Sheraton Eatontown

Sheraton Eatontown

Sheraton Eatontown

 

Am letzten Tag verbrachten wir den Tag im Hotel. Ich war ca. 5 Stunden am Schreiben und Stefan am Relaxen. Am Abend gingen wir nochmals ein Amerikanisches Essen „geniessen“ und früh schlafen.

Am letzten Tag gingen wir nach dem Frühstück und dem auschecken aus dem Hotel nochmals in einem Outlet einkaufen und fuhren dann zum Flughafen. Das war recht einfach. Der Stau hielt sich in Grenzen. Wir fuhren dann direkt zu Hertz am John F. Kennedy Flughafen und konnten dort das Auto abgeben. Mit dem Airtrain fuhren wir dann zum Terminal 4 und konnten gerade die Koffer aufgeben. Wir durften sogar den schnellen Schalter benutzen, weil wir schon einen Web-Checkin gemacht hatten. Zum Glück hatten wir nicht zu viel Gewicht bei den Koffern. Im Nachhinein hätten wir noch viel einkaufen können. Die Sicherheitschecks waren nicht schlimm wie bei unserer letzten Reise in die USA. Pünktlich flogen wir ab und waren sogar 45 Minuten früher in Zürich als geplant.

Wir freuen uns jetzt schon auf ein Wiedersehen mit New York!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg