Wasserfallen-2
Wasserfallen-2

Wasserfallen-2

Am letzten Freitag Nachmittag gönnten Stefan und ich uns einen freien Nachmittag. Da wir noch einen Gutschein für eine Trottifahrt auf dem Wasserfallen bei Reigoldswil zu Gute hatten, entschlossen wir uns, diesen einzulösen. Das Wetter war perfekt dazu. So fuhren wir nach dem Mittagessen Richtung Baselland. Nach gut 45 Minuten erreichten wir Reigoldswil. Wir parkierten und fuhren mit der Goldelbahn auf 934 m über Meer.  Im Restaurant Heidi-Stübli nahmen wir noch einen Café und Glace und genossen die Wärme. Um das Restaurant herum befand sich ein grosser Waldseilpark. mit verschiedenen Parcours. Dieser war sehr gut besucht, da eine grosse Firma (Klima AG ) ihren Betriebsausflug hatte. So konnten wir das fleissige Klettern der Leute beobachten. Dann gingen wir unsere Trottinetts holen. Wir bekamen schöne grüne Trottis und je einen Helm dazu. Nach einer kurzen Instruktion durften wir uns auf die Talfahrt machen. Schön langsam starteten wir. Es ging am Anfang recht steil runter und wurde in der Mitte der Strecke etwas flacher. Dort mussten wir kurz angeben, bis wir zur nächsten Talfahrt ansetzen konnten. Nach gut 20 Minuten war wir unten bei der Talstation angekommen. Ein kurzes Fazit. Es hat viel Spass gemacht und ist mal was anderes als Biken. Nicht gefallen hat mir die Stecke. Ich empfand sie als recht steil, so musste ich fast die ganze Strecke mit beiden Händen die Bremse betätigen. Nicht das ich Angst gehabt hätte, nein die Wege waren recht steinig und holperig. Manchmal kam ich mir vor als stehe ich auf einem Galileo oder Powerblade. Mit dem Preis von CHF 23.80 für die Bergfahrt und Trottinett-Miete pro Fahrt vom Preis her recht akzeptabel.

Wasserfallen-1

Wasserfallen-1

Wasserfallen-3

Wasserfallen-3

Bergstation Wasserfallen

Bergstation Wasserfallen

Helene Wasserfallen

Helene Wasserfallen

Stefan mit Trotti

Stefan mit Trotti

Stefan und Helene Wasserfallen

Stefan und Helene Wasserfallen

 

Auf der Rückfahrt hielten besuchten wir noch Augusta Raurica in Augst. Zwar war das Museum schon geschlossen, aber alle Sehenswürdigkeiten sind frei zugänglich und laden zu einem schönen Spaziergang ein. Wir besuchten das antike Theater, die Badeanlage, Bäckerei und Wachposten und noch vieles mehr (über 20). Die Standorte sind im Umkreis von Augst und können auch mit dem E-Bike (Miete 30 CHF pro Tag) abgefahren werden. Sicher wäre ein Besuch bei einem der verschiedenen Römertage viel spannender und lebendiger, den Ort zu besuchen oder sogar mitzumachen. Der nächste grosse Anlass (Römerfest) findet am Samstag, 27. und Sonntag, 28. August 2011 statt. Ein muss für alle Römerfans.

Antikes Theater Augst

Antikes Theater Augst

Mohnfeld Augst

Mohnfeld Augst

 

Restaurant-Feldschlösschen-1

Restaurant-Feldschlösschen-1

Nach dem eindrücklichen Besuch ins Mittelalter fuhren wir nach Rheinfelden. Im Städtchen fanden wir das Restaurant Feldschlösschen am Rhein. Diese hatte eine super Terrasse direkt über dem Rhein. Dort bekamen wir für nur 24.- CHF ein dreigängiges Menü. Wir bestellten das mit Salat, Pizza nach Wahl und Dessert (einen Bananensplit oder 2 Kugeln nach Wahl). Es war extrem gemütlich und noch sehr warm. So konnten wir unseres feines Essen geniessen und den ruhigen Fluss zusehen. Das war ein super Abschluss von einem tollen Nachmittag.

Restaurant-Feldschlösschen-2

Restaurant-Feldschlösschen-2

Stefans Pizza

Stefans Pizza

Helene Desserts

Helene Desserts

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg