Nach dem Frühstück liefen wir zur Einkaufstrasse Drottninggatan und schauten uns noch ein paar Sachen an. Wir landeten dann im Gallerian Einkaufszentrum mit vielen Geschäften. Es hatte sogar einen Hollister Co. und wir mussten das erste Mal nicht anstehen, um rein zukommen. Wir entdeckten auch eine Glacestation mit vielen fettfreien und teilweise auch zuckerfreien Sorbetsglaces. Nach so vielen Wochen ohne Dessert gönnten wir uns je eine grosse Portion und genossen es. Sonst haben Stefan und ich auf der ganzen Reise nur je ein T-Shirt. Wir fanden die Sachen mindestens gleich „teuer“ wenn ich sogar teurer als bei uns in der Schweiz. Da lohnt es ich eher in einem Euroland einzukaufen.

Yogurt Shopen Maschinen

Yogurt Shopen Maschinen

Yogurt Shopen

Yogurt Shopen

Yogurt Shopen gegessen

Yogurt Shopen gegessen

Weiterlesen

Nach einer guten und ruhigen Nacht wachten wir erst nach 8.00 Uhr auf. Gemütlich gingen wir zum Frühstücksraum. Uns erwartete ein reichhaltiges Buffet mit frischem Brot, Früchte, Joghurt, Fleisch, Käse und natürlich Café, verschiedene Jus. Damit liess sich ein Tag gut starten. Nachher kauften wir uns am Hotelempfang zwei Fahrradkarten für die SvD Stockholm Citybikes für je 165 SEK (CHF 30.- für 3 Tage). Das Beste dabei war, wie bei Wien, dass wir so die halbe Stadt mit dem Bike erkunden konnten. Die Bikes haben alle 3 Gänge. Lustig fand ich, dass die Vorderräder viel kleiner sind als die Hinterräder. Warum auch immer.

Stefan mit SvD City Bikes

Stefan mit SvD City Bikes

Schöne Sicht auf Stockholm

Schöne Sicht auf Stockholm

Warnhinweis

Warnhinweis

Stockholm Sicht vom Wasser

Stockholm Sicht vom Wasser

Fahrt zum Fernsehturm

Fahrt zum Fernsehturm

Kaknöstornet

Kaknöstornet

Lift-Kaknöstornet

Lift-Kaknöstornet

Café im Fernsehturm

Café im Fernsehturm

Aussicht nach Stockholm_1

Aussicht nach Stockholm_1

Aussicht nach Stockholm_2

Aussicht nach Stockholm_2

Aussicht nach Stockholm_3

Aussicht nach Stockholm_3

Weiterlesen

Stockholm war schon lange war auf Stefan und meiner Wunschliste für einen Städte-Tipp. Am 1. August ging es dann endlich los. Ich buchte den 10.00 Uhr Flug nach Arlanda. Den Hinflug machten wir mit der SAS. Als verwöhnte Economy Fliegerin hatte es gleich mehrere Punkte die mich bei diesem Flug störten. Das Flugzeug verfügte über keinerlei TV-Bildschirmen. Das heisst, bei einem Flug von über 2 Stunden (perfekt für einen Film) kein Film oder Sketches, nichts! Sehr schade fand ich. Es gab auch kein Snack. Die Getränke ausser Wasser und Kaffee kosteten auch Extra. Das vor uns ein Kleinkind den halben Flug lang schrie, möchte ich hier gar nicht „diskutieren“. Auf dem Heimflug mit der Swiss, waren Essen und Trinken inklusive. Verstehe nicht warum das umgekehrt nicht geht. Aber wir lernen nie aus.

Flughafen Kloten SAS

Flughafen Kloten SAS

SAS-Menukarte

SAS-Menukarte

Weiterlesen