Fortsetzung von New York Pass Teil 2

Top of the Rock (22$)

Weg zum Top of the Rock

Weg zum Top of the Rock

Das war unser Highlight des Passes und unserem Aufenthalt in New York. Wir sparten uns das für einen Abendbesuch auf. Zum Glück war es da sehr war und wir konnten nur im T-Shirt auf die 3-stöckige Aussichtsdecks fahren. Zwar ist es nicht so hoch wie das Empire State Building, dafür aber an einer besseren Lage vor allem auch für die Fotos. Die Öffnungszeiten sind von 8.30 Uhr bis um Mitternacht (letzter Lift um 23.00 Uhr). Was wir dann zu sehen bekamen war wirklich Weiterlesen

Fortsetzung von New York Pass Teil 1

Madame Tussaud’s Wax Museum (35.50 $)

Madame Tussaus

Madame Tussaus

Wir waren um 10.00 Uhr am Morgen dort und warteten ca. 20 Minuten bis wir unser Ticket kaufen konnten. Danach ging es mit dem Lift in den 5 Stock. Wir durften die vielen Stars und Sternchen bewundern und genossen Fotos mit „Ihnen“ zu machen (ich jedenfalls). Es hatte sehr viel junge Leute dort, vermutlich ganze Teenager Schulklassen. Da wir in London schon bei Madame Tussaud’s waren und dort fast die gleichen Leute stehen, gingen wir recht zügig durch. Es war recht nett Weiterlesen

New York Pass

New York Pass

Vor der Abreise nach Amerika haben wir online den New York Pass gekauft. Wir bekamen sogar noch einen Frühlingsrabatt (aber sie haben fast immer ein Rabatt). Somit kostete uns der 7 Tage Pass noch 180.- $ pro Person. Statt diese in die Schweiz zu senden und zwischen 20.- und 50.- CHF für das Porto zu zahlen, konnten wir diese direkt in New York im Planet Hollywood abholen. Das hat jeweils von morgens um 10.00 Uhr bis um Mitternacht offen. Wir mussten Vorort nur die Bestätigung zeigen und bekamen dann die Pässe ausgehändigt.

Der Pass ist eine Plastik Karte mit einem Chip und wird erst beim Ersten einlösen eines Angebots aktiviert. Der New York Pass kann nur an aufeinander folgenden Tagen benutzt werden. Du kannst jede Sehenswürdigkeit mit dem New York Pass nur einmal besuchen. Am Ende der Gültigkeitsdauer läuft der Pass ab und gewährt keinen weiteren Zutritt zu Sehenswürdigkeiten. Wenn du zum Beispiel einen Drei-Tage-Pass erstmals am Montag verwendest, läuft dein Pass Ende Mittwoch ab, ganz gleich, wie oft du ihn in der Zwischenzeit benutzt hast.

Wir haben lange überlegt, welchen Pass wir nehmen sollten. Für uns stimmten beim New York Pass Weiterlesen

Weg nach Atlantic City

Weg nach Atlantic City

In Atlantic City NJ haben wir nicht im Voraus für die Nacht gebucht. Wir wollten zuerst schauen, wie es dort aussieht. Laut den Berichten soll es dort „gefährlich“ sein und voll von Homeless People. Was wir aber sahen war es überhaupt nicht so. Zwar war nicht Saison, aber alles sah sicher aus. Vor allem auf dem Boardwalk, das ist eine Holzstrasse zwischen den Sandstränden und dem Hoteleingängen entlang. Dort hat es unzählige kleine Shops und Restaurants. Eigentlich sehr herzig. Leider war es ziemlich windig, kühl und darum nicht so angenehm. Wir entschlossen uns im Hilton abzusteigen. Bei der Reservation konnten wir aber beim Empfang nur für eine Nacht buchen. So machten wir das halt online auf dem Samsung Pad via Expedia . Das dauerte aber eine Weile, bis das Hilton die Bestätigung bekam. So gingen wir einen Café trinken und genossen die schöne Aussicht auf das Meer. Endlich klappte es mit dem Zimmer und wir bekamen leider hinten raus ein Zimmer, kein Meerblick. Dafür war es gross und sauber. Und es hatte eine Whirlpool Badewanne. Im Hotel wäre auch noch ein Pool gewesen, aber mit der Badewanne war ich Mega zufrieden und genoss diese auch. Im Café holten wir und einen riesigen Salat und Roastbeef Sandwich fürs Nachtessen und genossen unser Zimmer und die Pause. Weiterlesen

B&B Philadelpia New Market Hausr

B&B Philadelpia New Market Haus

Nach der kurzen Nacht in Washington fuhren wir am Morgen nun Richtung Philadelphia. Das dauerte wiederum etwa 3 Stunden. Online buchte ich unser Erstes Bed & Breakfast Zimmer Mitten in der Altstadt (New Market), da fast alles andere was zahlbar war ausgebucht war. Via Mail wurde auch gerade ein günstiges Parkhaus angegeben. Tatsächlich befand es sich nur ein paar Meter von unserem Haus entfernt. Weil wir recht früh dran waren, hatten wir die Möglichkeit uns umzusehen und unser „Haus“ zu suchen. Was wir fanden war eine Unterkunft in einem, wie wir später erfuhren, 1950 erbauten Stadtteil. Nach alten Plänen wurden die Häuser wieder hergestellt.  An die Vorgaben wie die Aussenfassaden auszusehen hatten mussten sich alle halten. Nur bei den Innenräume waren die Besitzer freier, um sich dort zu entfalten. Weiterlesen

Am nächsten Morgen durften wir ein feines Frühstück in unserem Bed and Breakfast Haus in Philadelphia geniessen. Brotstücke mit Eier im Ofen gebacken, dazu Orangenjus, Cafe. Gemeinsam mit dem anderem Paar diskutierten wir mit der Hausbesitzerin und vergassen so fast die Zeit.

B&B Philadelpia Frühstück

B&B Philadelpia Frühstück

B&B Philadelpia Frühstücksraum

B&B Philadelpia Frühstücksraum

B&B Philadelpia Empfang

B&B Philadelpia Empfang

Um kurz vor 10 Uhr warteten wir dann auf den Big Bus Tours Bus. Weiterlesen