Beiträge

Letztes Jahr haben wir von Mona einen Gutschein für ein Weekend im Erlebnishotel Arthus in Aulendorf erhalten. Endlich fanden wir Zeit dieses tolle Geschenk einzulösen. Es ist gar nicht so einfach einen freien Termin an den Wochenenden in diesem Hotel zu ergattern. Also frühzeitig reservieren!

Am Freitag Morgen fuhren wir zum Bodensee/Ravensburg. Wir fuhren Richtung Schaffhausen und machten noch einen Abstecher am Rheinfall. Immer wieder Eindrücklich diese Menge an Wassermassen.

Rheinfelden Wasserfall

Rheinfelden Wasserfall

Weiterlesen

Vor ein paar Wochen machte Judith Steiner (judithsteiner.tv ) eine Umfrage in der „Social Media Woman“ Gruppe im Facebook, ob wir Interesse an einem Video-Workshop hätten. Natürlich waren wir alle gleich begeistert und schnell waren die Räumlichkeiten, Desserts und viele motivierte Frauen gefunden.

Judith Steiner Videoworkshop

Judith Steiner Videoworkshop

Am Samstag, 3. Juni 2012 durften , acht Frauen, in Zürich bei der Firma SwissQ bei der Monah arbeitet (vielen herzlichen Dank) die Schulung besuchen. In angenehmer Atmosphäre starteten wir mit den Grundkenntnissen, um professionelle Videos zu drehen.

Judith zeigte uns die Einsatzmöglichkeiten von Smartphones, Foto- und Videokameras und erklärte uns die unterschiedlichen Handhabungen mit den Geräten. Ein wichtiger Hinweis war, möglichst mit externen Mikros zu arbeiten. Nichts ist so ärgerlich, wie ein schlechter Ton

Vor allem hatte Judith viel Zubehör mitgenommen. Verschiedene Stative, Mikrofone, Lampen, usw. Sie zeigte uns, auf was wir unser Augenmerk richten sollten. Das Stativ sollte schwenkbar, neigungsfähig und zusätzlich noch höhenverstellbar sein. So kann meine Kamera bei einem Interview auf Augenhöhe meines Interviewpartner filmen. Weiterlesen

Vor einer Woche durfte ich meinen „zweiten Preis“ von Monah AC/DC Wettbewerb einlösen. Sie lud mich zu Café und Kuchen ins Cakefriends nach Zürich ein.

Cakefriends-1

Cakefriends-1

Es liegt mitten in Zürich (beim Bellevue) und ist ein modernes Café mit einer Bar und langen Holzbänken. Sitzen kann du auf Lederhockern. Witzig fand ich die  „Menükarte“. Sie war wie ein Notizbuch und befanden sich in den Nischen unter den Tischplatten (speziell eingebaut). Cakefriends braucht für alle Produkte nur ausgewählte und frische Zutaten ohne Stabilisatoren, Emulatoren, Feuchthaltemittel. Und alles wird mit Liebe gemacht. Das merkten wir beim Essen. Es schmeckt uns allen.

Eine der Spezialitäten sind die verschiedenen nicht alltägliche Cakes. Sei es mit Schokolade, Zitrone, Pistazie, Amaretti, Caramel-Baumuss usw. Diese werden dann mit Rahm oder anderen feinen Zutaten serviert. Weiterlesen

Wieder ist ein genialer Tag vorbei. Ich war heute mit Stefan an der Streetparade. Wie auch schon letztes Jahr, waren wir wieder auf dem Lovemobil von den Tanzendemuecken.ch (BL), Club Escape (BL), Radio TranceXPress (BS). Diesmal starteten wir in der vorderen Hälfte des Lovemobil-Zuges, auf dem 14 Platz. Auf so einem Mobil zu sein ist wirklich der Hammer und würde ich jedem Mal empfehlen.

Um 13.30 Uhr versammelten wir uns vor unserem Truck und liefen eine Zeitlang nebenher, bis wir unseren Startplatz erreicht haben. Dann bekamen wir unsere „Bändelis“ und durften dann auf den Wagen aufsteigen. Der war in Grün dekoriert. In der Mitte befand sich eine lange Bank, gefüllt mit gekühlten Getränken. Wir selber hatten die „Anweisung“ bekommen uns entweder rot, gelb oder orange zu kleiden. Stefan und ich haben uns für rot entschieden. So gegen 16.30 Uhr ging es für uns alle los. Bis jetzt hielt das Wetter. Ab und zu regnete es zwar ein wenig, aber das störte überhaupt nicht.

Bei guter Trance Musik mit unseren DJ DREAM, Dj Cozmo, Dj_Seven,Davepermen und Dj Nyle tanzten wir bis fast zum Schluss an vorderster Front des Wagens. Das war ein super Gefühl. So auf dem Lovemobil zu tanzen und unten stehen tausende von Leuten (es war die Sprache von 650’000 Teilnehmern diese Jahr), die singend, lachend und tanzend mitmachen. Natürlich gab es auch noch andere, die voll besoffen, bekifft usw. weiter waren. Viele noch im Teenager Alter. Aber leider gehört das auch zum Bild der Streetparade.

Am Ende unserer Fahrt haben wir Monah und Guido vom DayDeal mit ihren Leuten getroffen. Mit Monah schreiben Stefan und ich schon eine Zeit lang im Twitter und wir sind auch fleissige Leser von ihrem Block. Nun haben wir uns jetzt endlich getroffen :-)

Hier noch ein paar Bilder von dem heutigen Tag.

[nggallery id=11]

Eigentlich habe ich vor ein paar Jahren alle LP’s (Langspielplatten) verkauft. Nur ein Handvoll habe ich noch behalten. Darunter „Meine AC/DC Platte High Voltage“ aus dem Jahre 1976. Abspielen kann ich sie nicht mehr, da ich auch den Plattenspieler verkauft habe. Doch irgendwie hänge ich an der Platte. Vermutlich weil sie immer noch aktuell ist, anderseits weil auch meine Kids auf AC/DC abfahren.

Lustig fand ich es schon vor ein paar Jahren (Weihnachten 2003), als mein ältester Sohn auf der Playstation 2 Tony Hawk Pro Skater 4 spielte und dann zu mir sagte, wie cool er diese Musik findet. Da musst ich sehr lachen, ich war etwas im gleichen Alter wie er, als ich AC/DC das erste Mal hörte. Das hat sich bei ihm bis heute nicht geändert. Jetzt spielt er die Lieder alleine oder mit Freunden (manchmal sogar mit Papi) auf der XBox 360 AC/DC Live: Rock Band Track Pack nach (natürlich schön laut!) Und er gehört zu den Glücklichen, die ein Ticket zum Normalpreis ergattert hat. Letztes Jahr ist er mit seinem Vater und Kollegen nach Deutschland ans Konzert.

Wenn ich jetzt mal so kurz an meine Teenagerzeit zurück denke. AC/DC begleitete mich immer. In den 80iger Jahren fanden die ersten Wochenend Disco in Baden/AG statt. Sehr gut in Erinnerung ist mir die Zeit im „Roten Turm“ in Baden. Im ersten Stock befand sich ein grosser Saal, wenn ich mich recht erinnere mit Holzboden. Dort fand fast jede Woche eine Disco statt. Manchmal sogar am Sonntagnachmittag. Ich war gerade 15, frisch in der Lehre als Koch und konnte so nach der Arbeit oder in der Zimmerstunde tanzen gehen. Obwohl ich wie heute fast jede Stilrichtung mochte, liebte ich Hardrock.

Wie ich mit meinen Freundinnen und Freunde bei der Musik (Hardrock) abgingen. Luftgitarren spielen, wildes hin und her mit unseren Köpfen, hohe „Gümp“ usw. Der Höhepunkt war stets AC/DC mit T.N.T! Bis wir nassgeschwitzt waren.

Auch heute, wenn ich Tanzen gehe und Hardrock läuft, kann ich mich kaum vom Tanzparket fernhalten. Die Rockige Musik, speziell bei AC/DC lässt mich auch mit meinem über 40 Jahren wie ein Teenager herum hüpfen wie ein Teenager.

AC/DC

AC/DC

Gerade kam mein Sohn nach Hause. Voller Freude (und völlig unabhängig von meinem Artikel) erzählte er mir, dass Krokus als Vorgruppe beim AC/DC Konzert spiele… nun bereue ich eserst recht das ich keine Tickets habe.

Zum Glück bietet Monah.ch auf ihrem Blog ein Wettbewerb wo man Tickets gewinnen kann. Ich würde mich unglaublich freuen, wenn dies klappt. Als Begleitung kommt mein Freund Stefan natürlich mit.