Beiträge

Heute habe vom Twitter Account @ebookersCH gelesen, dass es neu eine Weekend Map gibt. Dort kannst du dir ganz einfach die besten Angebote für eine Kurztrips in tolle Destinationen aussuchen.

Weekend Map-1

Weekend Map-1

Mit einem Dropdown Menu kannst du dein gewünschtes Weekend wählen. Dann den Maximalen Preis pro Person und die Maximale Flugdauer, die du haben möchtes. Auf aktualisieren klicken und schon kannst du je nach deinen Einstellungen von diversen Angeboten überall auf der Welt auswählen.

Als Beispiel habe ich Wien genommen. Weiterlesen

Im August verbrachten wir (Stefan und Helene) ein verlängertes Wochenende in Wien, worüber ich bereits in folgenden Artikeln geschrieben habe und auch die vielen Erlebnisse mit dem Citybikes:

Vor zwei Jahren waren wir schon mal gemeinsam hier. Dort entdeckten wir auch das erste Mal die Fahrradstationen in der Stadt, die Citybikes. Schon dort wollten wir diese ausprobieren, leider war es uns damals viel zu kalt.

Dieses Mal war es anders. Das ganze Wochenende hatten wir immer Temperaturen um die 30 Grad. Also ideal zum Radfahren. Damit ihr seht wie einfach das geht, haben wir unsere Erfahrung in diesen Bericht geschrieben.

Ideal ist es, wenn du dir schon vor der Abreise online auf Citybikewien.at ein Konto eröffnest.

Weiterlesen

Wien-36

Wien-36

Der letzte Tag von unserem Weekend hat begonnen. Leider. Nach unserem tollen Frühstück, dieses Mal inkl. der heissen Schoggi für Stefan, packten wir unsere Koffer und checkten aus. Wir durften unser Gepäck im Hotel deponieren und konnten noch unser Bordingkarten ausdrucken. So hatten wir wie beim Hinflug keinen Stress wegen dem Einchecken (wir hatten beide nur Handgepäck). Kurz vor dem Mittag liefen wir zum Stephansdom. Es hatte noch nicht so viele Leute und wir liefen direkt zum Aufzug. Der Eintritt kostete € 4.50. Auch dort warteten nur eine Handvoll Leute vor dem Lift. Nach ein paar Minuten waren wir schon daran, mit dem alten runden Lift auf die Plattform des Doms gefahren zu werden. Dann ging es noch ein paar Stufen hinauf und schon waren wir ganz oben. Eine tolle Aussicht! Imposant war auch das Dach des Doms. Es war riesig. Wir schossen ganz viele Bilder von dort und genossen es, die vielen Häuser, Kirchen und Sehenswürdigkeiten die wir erkannten, anzusehen. Nach ca. 20 Minuten stellen wir uns wieder beim Lift an. Wir waren überrascht, als der Lift leer aufkam. Unten stellten wir fest, dass an diesem Tag der Turm über den Mittag geschlossen wurde. Schön hat es für uns noch gereicht den Turm zu besichtigen.
Weiterlesen

Heute schliefen wir Dank der leisen und kühlenden Klimaanlage bis um 9.30 Uhr (das ist für mich extrem lange!). Nachher gingen wir zum Frühstückraum und genossen wieder das reichhaltige Frühstück. Was wir ein wenig schade fanden, dass nicht wie üblich in anderen Hotels das Personal nachfragt, ob wir was möchten oder brauchten. Stefan zum Beispiel trinkt zum Frühstück gerne eine heisse Schokolade. Da diese nicht am Buffet angeboten wird, wären wir gerne gefragt worden. Aber für Morgen wissen wir es nun.
Weiterlesen

Wien-7

Wien-7

Um 9 Uhr wachten wir auf. Wir hatten sehr gut geschlafen. Es war sehr ruhig im Hotel.  Nach dem Duschen gingen wir runter zum Frühstücksraum. Uns erwartete ein super Buffet mit einer riesigen Auswahl. Von frischen Waffeln, Eier, Speck, Joghurt, Müesli, div. Brote, Kuchen und und und. Nachdem wir uns unsere Bäuche vollgeschlagen gingen wir nochmals kurz in Zimmer. Wir entschlossen uns für den heutigen Tag zuerst den Naschmarkt anzusehen und dann Richtung Schloss Schönbrunn zu fahren. Beim letzten Besuch vor 2 Jahren haben wir eine Besichtigungs-Tour durch das Schloss gemacht. Aber richtig begeistern konnte uns der Rundgang nicht (vorallem kein 2. Mal).  Wir kauften uns eine Kombikarte für den Zoo, dasPalmenhaus und das Wüstenhaus für € 18 pro Person und starteten dann auch direkt mit dem Zoo. Er liegt ein einer super Lage mit einer grossen Fläche. Wir sahen, dass immer wieder viel neues für die vielen verschiedenen Tierarten, wie Elefanten, Zebras und sogar Pandas gemacht worden ist. Den Panda haben wir leider nur schlafend gesehen. Aber die anderen Tier waren auch sehr interessant. Nach gut 2 Std. und einer Temperatur von fast 30 Grad waren wir mit dem Zoo fertig. Gleich daneben befand sich das Palmenhaus. Die suptropischen Temperaturen in diesem alten, verniteten Glashaus waren für uns fast zu viel. Aber was wir dort sahen war fantastisch. Wunderschöne Palmen, Orchideen, Blumen und fremdartige Pflanzen. Ebenso eine Tropische warme Zone und eine Kaltzone mit nochmals vielen verschiendenen Pflanzen und Blumen.
Weiterlesen

Wien-1

Wien-1

Um 4.00 Uhr morgens ging der Wecker. War ich nicht erst gerade eingeschlafen? Aber es war nicht zu ändern ich musste auf. Schnell noch unter die Dusche, einen Café und dann Stefan wecken. Um 5 Uhr liefen wir im dunkeln zum Bus. Dann gings schnell. 5.30 Uhr Bahnhof Baden und dann direkt zum Flughaben Kloten. Da Stefan am Vorabend schon eingecheckt hatte und wir nur je einen kleinen Handkoffer hatten, konnten wir direkt zum Gate laufen. Ich war das erste Mal auf dem Gate A (Swiss Flieger). So schnell habe ich noch nie die ganzen Kontrollen passiert. Keine Wartezeiten, keine Leute, so macht Reisen wirklich Spass. Pünktlich um 7.10 Uhr startete unser Flieger. Mit einem Café und einem Schoggigipfeli verging auch die 1 Std. Flug sehr schnell. So war es kurz vor halb neun als wir landeten. Mit unseren kleinen Koffern, konnten wir direkt zu den Zügen in die Innenstadt laufen. Dieses Mal entschieden wir uns mit dem schnelleren Zug (Cat) zu fahren. Er kostete 18 € hin und retour. Also schnell war er überhaupt nicht (16 Min). Aber das letzte Mal haben wir den „normalen“ Zug genommen und brauchten über 30 Minuten (ca. 8 €).
Weiterlesen