Beiträge

Fortsetzung vom Teil 1 und Teil 2

Hier zeigen ich euch, wie einfach man selber Hochbeete erstellen kann. Ich kaufte im 2010 über 50 m2 beim Coop die Bodendiele WPC anthrazit (Beitrag vom 2010) für unsere Terrasse. Leider waren ich überhaupt nicht zufrieden mit der Qualität. Die Bretter verbogen sich, teilweise sind diese sogar in der Mitte (längs) gerissen. Statt die zu entsorgen, haben Stefan und ich Hochbeete damit gebaut. Ein Brett wiegt ca 5,5 Kg. Leider wurden das Hochbeet sooo schwer, dass wir diese fast nicht mehr tragen konnten. Wir erstellten dann die nächsten Beete nur noch bis zur Hälfte oben auf der Terrasse und bauten diese dann im unterem Garten fertig. Gefüllt wurden die Beete zuerst mit Holz, Laub und dann Erde, die wir reichlich auf der Terrasse noch „machten“.

Garten vor den Hochbeeten

Garten vor den Hochbeeten

Weiterlesen

Nach fast 8 Monaten Projektarbeiten auf dem Papier begannen Stefan und ich im 2010 mit der Arbeit an der neuen Terrasse. Wir brauchten ca. 3 Monate für die Umsetzung. Gekauft haben wir beim Coop bau & hobby die Bodendielen WPC anthrazit (2.5 x 0.15 m) zum Preis von ca. 60 CHF/m2. Dazu kamen noch die Unterkonstruktion, Befestigungsset und Abschlusskanten. Das ganze Material kostet ca. CHF 5’000.- . Leider hielten die Bretter nicht, was sie versprachen. Nach nur einem Jahr finden die Bretter unter anderem wegen der Wärme sich zu verbiegen und sogar zu reissen. Auch konnte man bei Sonnenschein nicht mehr Barfuss darauf laufen, so heiss waren die Dielen. Ich würde diese Kunststoff-Holz Dielen definitiv nicht empfehlen für eine so grosse Fläche (60 m2). Schade um das viele Geld und die vielen Stunden die wir vergebens in den Umbau gesteckt haben. Aber am Anfang hat es sehr schön ausgesehen wie du auf den nachfolgenden Bilder sehen kannst.

Teil von alter Terrasse, hässliche Plastik

Teil von alter Terrasse, hässliche Plastik

Weiterlesen